Lernbegleitende Unterrichtseinheiten

1. Klasse

Jede erste Klasse erhält im ersten Semester eine kleine Einführung in die Gegebenheiten und Regeln der Schulbibliothek am BG Babenbergerring. Im Rahmen dieser kurzen Orientierungsstunde (meistens im Rahmen des Deutschunterrichts) werden die Entlehnpraxis und die Systematik erklärt, sodass sich die neuen Schülerinnen und Schüler in der Bibliothek auskennen. Am Ende dieser Einheit können sie gleich einen Anmeldezettel für den Bibliotheksausweis mitnehmen. Im zweiten Semester wird in einer weiteren Übungsstunde das Auffinden von spezieller Literatur sowie das Recherchieren am Computer geübt.

2. - 4. Klasse

Im Laufe der Unterstufe werden die Klassen immer wieder zu Bibliothekseinheiten geholt: mögliche Unterrichtsinhalte sind (anhand verschiedener Methoden wie Bibliotheksralley, stilles Lesen, Alphabetübungen, Verfassen von Einzeltexten, Partner- und Gruppenarbeit usw.): Orientierung in der Bibliothek, Recherchieren und Beurteilen von Fachliteratur, Suche in Online-Datenbanken, Exzerpieren von Fachartikeln.

5. Klasse

Vor allem für neu hinzugekommene Schülerinnen und Schüler wird eine erste Orientierungseinheit im Rahmen des Deutschunterrichts abgehalten. Allgemein werden Recherche- und Exzerpierungsfähigkeiten vertieft.

6. - 8. Klasse

Vor allem in enger Zusammenarbeit mit dem Wahlpflichtfach "Einführung in die Praxis wissenschaftlichen Arbeitens" in der 6. Klasse finden einige Unterrichtseinheiten in der Bibliothek statt. Die Schülerinnen und Schüler können für das Übungsthema schon Fachliteratur recherchieren und sofort vor Ort bearbeiten.

 

Speziell für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die eine Vorwissenschaftliche Arbeit schreiben, ist die Bibliothek jeden Montag in der 9. und 10. Stunde geöffnet. Der Bibliothekar steht in dieser Zeit als Coach zur Verfügung.

Vorschläge für Medien-neuanschaffungen

Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus. (unbekannt)
Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. (Jorge Luis Borges)
Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)
Lest nicht wie die Kinder, zum Vergnügen, noch wie die Streber, um zu lernen, nein, lest, um zu leben. (Gustave Flaubert)
Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus. (unbekannt)
Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. (Jorge Luis Borges)
Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)
Lest nicht wie die Kinder, zum Vergnügen, noch wie die Streber, um zu lernen, nein, lest, um zu leben. (Gustave Flaubert)
Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus (unbekannt)
Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. (Jorge Luis Borges)
Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)